BV51-banner2

 

Ab 18.30 Uhr nahm Michael Schweßinger die Besucher mit auf eine literarische Reise durch den Leipziger Westen und las aus seinen beiden Erzählbänden „In Darkest Leipzig“ und „Von Seemännern und anderen Gestrandeten“. Geistreich, mit Humor und Melancholie begeisterte er seine Zuhörer. Seine gelesenen Geschichten mit besonderem Blick auf Menschen und Situationen ließen das alte Lindenau wieder erstehen und die Veränderungen der letzten Jahre umso deutlicher werden.

 

Die Jungs von der Leipziger Musikverbindung „2ersitz“ standen ab 20.30 Uhr im Rampenlicht, verzaubern mittels Gitarre, Bass, Drumset, Saxofon und hausgemachten Feinschmecker-Lyrics. Mit Reggae-Beats, Blues-Licks, Latin-Feel und Singersongwriting ließen sie Körper, Sinne und Verstand tanzen.

 

Zwischen den beiden Programm-Acts wurde es kurzzeitig etwas ruhiger. Raymond Romanos, der nach drei Jahres des Ausprobierens seine berufliche Zukunft nicht im gastronomischen Bereich sieht, verabschiedete sich von seinen Gästen und übergab den „Staffelstab“ im Kaffee Schwarz an die voraussichtlich neue Betreiberin, Jaana Hilgenfeld. Geplant im Sommer 2014 wird Sie hier ein Nachbarschaftscafé eröffnen und ihre Gäste vor allem mit skandinavischen Köstlichkeiten verwöhnen. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gab es schon – leckere Zimtschnecken standen für alle zum Verkosten bereit.

 

B37F9102

 

B37F9153

 

B37F9156

 

B37F9161