BV16-banner2

MACHER

Das Brunnenviertel ist ein Projekt der Leipziger Stadtbau AG. Die Unternehmensgruppe wurde 1991 als Projektentwicklungs- und Bauträgergesellschaft gegründet und hat seitdem mehr als 383 Gebäude mit einer Nutzfläche von über 455.000 Quadratmeter und einem Volumen von 560 Mio. Euro betreut. Mit ihrem Wissen und den langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Sanierung, Modernisierung, Umnutzung, Revitalisierung und Neubau wird sie nicht nur ein stadtteilräumlich wichtiges Geviert an der Georg-Schwarz-Straße erhalten und aufwerten, sondern mit dem Brunnenviertel auch einen richtungweisenden und nachhaltig positiven Impuls für die Quartiersentwicklung im Leipziger Westen geben. Damit dies gelingt, bindet sie das Know-how von Experten ein.

Für die Planung und Gestaltung des Wohnkonzeptes und der Grundrisse zeichnet die Fuchshuber Architekten GmbH (vormals Architekturbüro Gregor Fuchshuber & Partner) verantwortlich. Sie entwickelt Architektur im städtebaulichen Kontext und bringt ihre jahrelange Erfahrung mit komplexen Sanierungs- und Umnutzungsprojekten ein.

Ideen zur Weiterentwicklung des Brunnenviertels und Wege zu deren Realisierung entstehen bei der engen Zusammenarbeit mit lokalen Stadtteilvereinen sowie dem Quartiers- und Magistralenmanagement. Ein Ergebnis dieses gemeinsamen Vorgehens ist die barrierefreie Umgestaltung der Haltestelle „Diakonissenhaus“, die voraussichtlich im Sommer 2014 von den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) vollzogen wird.

BV16-a

BV16-b

BV16-c