BV12a-banner3

HISTORIE

- Romantik, Realismus, Revolution – das 19. Jahrhundert

Politisch wie gesellschaftlich war das 19. Jahrhundert von Umbrüchen geprägt. Die Neuordnung Europas im Wiener Kongress 1815 und die Reichsgründung 1871 brachten weit reichende strukturelle Veränderungen mit sich. Wirtschaftliche Blüte, verbesserte Reisewege und neue Transportmittel machten das Reisen nicht zuletzt vielen Künstlern und Wissenschaftlern möglich. Die Industrialisierung und die damit verbundene Landflucht verursachten auch tiefgreifende Veränderungen in der Baukultur der Städte. Gerade in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebten die Städte einen massiven Umbau, der auf neuen architektonischen Konzepten basierte. Neue Arbeiterquartiere entstanden und mit ihnen Schulen, Krankenhäuser, Kirchen und Parks, die noch heute Leipzigs Stadtbild – so auch rund um die Gundorfer-, die heutige Georg-Schwarz-Straße. prägen.

< zurück | weiter >

BV12a-a

Quelle: Lindenauer Stadtteilverein

BV12a-b

Quelle: Lindenauer Stadtteilverein

BV12a-c

Quelle: Lindenauer Stadtteilverein